SLS als Technologie für die 3D-Prototypenentwicklung

Selective Laser Sintering (SLS) ist eine weithin anerkannte Technologie, um aus Nylonmaterial, einem technisch funktionalen Kunststoff, funktionale Prototypen zu produzieren. 

Wie funktioniert Selective Laser Sintering?

Auf ein Pulverbett dosiert man eine 0,1 mm starke Schicht Kunststoffpulver. Die gesamte Oberfläche wird dann bis kurz unter den Schmelzpunkt erwärmt (170 °C), danach belichtet ein CO2-Laser selektiv den Produktquerschnitt. Das erhöht örtlich die Temperatur kurz über den Schmelzpunkt, damit die Pulverkörner zu einem Produkt verschmelzen können. 

Nach diesem schichtweisen Prozess muss das Pulver abkühlen, und man kann das Produkt aus der Baumasse nehmen. Das nicht verbrauchte Pulver ist durch Erhitzen und Auffrischen mit 50 % neuem Material wiedereinsetzbar. 

Bearbeitung Ihres 3D-Modells

SLS-Produkte sind zwecks (Druck-)Wasserdichte und verbesserter Ausführung unsichtbar imprägnierbar. Daneben sind die Teile in den Standardfarben Schwarz, Rot, Grün und Blau farbimprägnierbar. 

Präzise Arbeit mit unserer Formiga P100

RapidPrototyping.NL verfügt über zwei Laser-Sintermaschinen Formiga P100 von EOS. Kennzeichnend für diesen Maschinentyp sind die große Detailkapazität ab 0,4 mm und eine überlegene Oberflächenqualität. Durch eine kompakte Baumasse starten wir täglich Chargen und ermöglichen so meist eine Lieferzeit von 2 - 3 Tagen nach Auftragseingang. 

Auch ein 3D-Modell Ihres Produktes?

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten erfahren, 3D-Modelle per SLS herzustellen? Sprechen Sie am Telefon mit unseren Spezialisten für Prototypenentwicklung. Wir stehen für professionelle Beratung und kurze Lieferzeiten.